PSD2

Einheitliche Standards für die Sicherheit elektronischer Zahlungen

Am 14. September 2019 wird die sogenannte "zweite Stufe" der Umsetzung der "EU-Zahlungsdiensterichtlinie (PSD2)" wirksam.

Deren Ziele ist es:

  • die Sicherheit im Zahlungsverkehr zu erhöhen

  • den Verbraucherschutz zu stärken

  • Innovationen zu fördern und

  • den Wettbewerb im Markt zu steigern

Was sind die wichtigsten Änderungen im Online-Banking?

  • Ab dem 10. Dezember 2019 (und dann alle 90 Tage) ist bei der Anmeldung in den Internet-Anwendungen und in der VR-Banking-App (ohne die Geräteregistrierung) eine TAN-Eingabe erforderlich.

  • Eine automatische Abmeldung aus der Anwendung erfolgt nach fünf Minuten Inaktivität

  • Beim Aufruf des Finanzmanager ist eine TAN-Eingabe erforderlich. In der aktuellen VR-BankingApp ist der Finanzmanager nicht mehr vorhanden.

  • Bereitstellung einer Schnittstelle für Drittdienstleister