Virtuelle Generalversammlung 2021

Liebe Mitglieder,

aufgrund der besonderen Situation im Hinblick auf die Corona-Pandemie fand unsere diesjährige Generalversammlung im Zeitraum vom 21. bis 25. Juni 2021 als virtuelle Versammlung „on demand“ über das Mitgliederportal via conventex statt.

Mit der Veröffentlichung der Abstimmungsergebnisse wurde die virtuelle Generalversammlung der Volksbank Blaubeuren eG beendet.

Die erforderlichen Beschlüsse wurden wie vorgeschlagen gefasst.

Vorstand und Aufsichtsrat freuen sich, dass die Verschmelzung mit der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß eG auf breite Zustimmung gestoßen ist. Mit 321 Stimmen, was einer Zustimmung von 93,31 % entspricht, wurde der Fusion zur VR-Bank Alb-Blau-Donau eG mit deutlicher Mehrheit zugestimmt.

Ebenso haben die Mitglieder der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß eG mit einer Quote von 80,9 % die Verschmelzung beschlossen.

Die erforderliche Mehrheit von 75 % wurde somit in beiden Banken übertroffen.

Die detaillierten Ergebnisse aller Abstimmungen sehen Sie im Reiter "Abstimmungsergebnis".

Vorstand und Aufsichtsrat bedanken sich herzlich bei den Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen und die Unterstützung des Fusionsvorhabens.

Tagesordnung

TOP 1: Formalien, Eröffnung und Begrüßung

TOP 2: Bericht des Vorstands, Vorlage des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2020 und Vorschlag zur Verwendung des Jahresüberschusses

Auf den Jahresabschluss 2020 wird hingewiesen. Der Jahresabschluss wird in der Hauptstelle in Blaubeuren ausgelegt und im Mitgliederportal veröffentlicht.

TOP 3: Bericht des Aufsichtsrats über seine Tätigkeit

Auf den Bericht des Aufsichtsrats wird verwiesen. Der Bericht des Aufsichtsrats wird in der Hauptstelle in Blaubeuren ausgelegt und im Mitgliederportal veröffentlicht.

TOP 4: Bericht über das Ergebnis der gesetzlichen Prüfung gemäß § 53 GenG durch den Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband e.V. und Erklärung des Aufsichtsrats hierzu sowie Beratung und Beschlussfassung über den Umfang der Bekanntgabe des Prüfungsberichts

TOP 5: Beschlussfassung über

a) die Feststellung des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2020
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Generalversammlung die Feststellung des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2020 in der vorgelegten Form vor.

b) die Verwendung des Bilanzgewinnes
Unter Einbeziehung des Gewinnvortrags aus dem Vorjahr sowie nach den im Jahresabschluss mit 104.000,00 Euro ausgewiesenen Einstellungen in die Rücklagen wird ein Bilanzgewinn von 219.494,66 Euro ausgewiesen. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, für die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von drei Prozent der Geschäftsguthaben einen Gesamtbetrag von 12.156,90 Euro zu verwenden. Ferner wird vorgeschlagen, 103.000,00 Euro den gesetzlichen Rücklagen und 103.000,00 Euro den anderen Ergebnisrücklagen zuzuweisen sowie 1.337,76 Euro auf neue Rechnung vorzutragen.

TOP 6: Beschlussfassung über die Entlastung

a) der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2020
Der Aufsichtsrat schlägt vor, den Mitgliedern des Vorstands für das Geschäftsjahr 2020 Entlastung zu erteilen.
b) der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2020
Der Vorstand schlägt vor, den Mitgliedern des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2020 Entlastung zu erteilen.

TOP 7: Beschlussfassung über die Verschmelzung der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß eG, Ehingen (Donau), mit der Volksbank Blaubeuren eG, Blaubeuren

a) Information über die vorgesehene Verschmelzung

b) Erläuterung des Entwurfs des Verschmelzungsvertrages vom 5. Mai 2021 zwischen der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß eG, Ehingen (Donau), als übernehmender Genossenschaft und der Volksbank Blaubeuren eG, Blaubeuren, als übertragender Genossenschaft durch den Vorstand

c) Verlesen des nach § 81 UmwG erstellten Prüfungsgutachtens des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes e.V. bezüglich der Verschmelzung

d) Beschlussfassung über die Zustimmung zum Verschmelzungsvertragsentwurf vom 5. Mai 2021

Der Verschmelzungsvertragsentwurf zwischen der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß eG, Ehingen (Donau), und der Volksbank Blaubeuren eG, Blaubeuren, vom 5. Mai 2021 wird in der Hauptstelle in Blaubeuren ausgelegt und im Mitgliederportal eingestellt.

Die Generalversammlung der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß eG, Ehingen (Donau), wird parallel zu der Generalversammlung unseres Hauses im Zeitraum vom 21. Juni 2021 bis 25. Juni 2021 um ihre Zustimmung zum Abschluss des Verschmelzungsvertrages gebeten.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, dem Verschmelzungsvertrag zwischen der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß eG, Ehingen (Donau), als übernehmender Genossenschaft und der Volksbank Blaubeuren eG, Blaubeuren, als übertragender Genossenschaft vom 5. Mai 2021 zuzustimmen.

TOP 8: Wahlen zum Aufsichtsrat

a) Wiederwahl des ausscheidenden Mitglieds des Aufsichtsrats

Nach § 24 Absatz 3 der Satzung scheidet turnusgemäß Herr Thomas Hofmann aus. Er stellt sich zur Wiederwahl und der Aufsichtsrat schlägt vor, Herrn Hofmann wieder in den Aufsichtsrat der Volksbank Blaubeuren zu wählen. Herr Jochen Klarl ist mit Wirkung zum 15. Dezember 2020 auf eigenen Wunsch aus persönlichen Gründen aus dem Aufsichtsrat der Volksbank Blaubeuren eG ausgeschieden. Es wird vorgeschlagen für das Mandat von Herrn Klarl wegen der anstehenden Verschmelzung keine Ersatzwahl durchzuführen, da der Aufsichtsrat mit vier Mitgliedern weiterhin satzungsgemäß besetzt ist.

b) Nominierung der Aufsichtsratsmitglieder aufgrund der Verschmelzung mit der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß eG

Im Verschmelzungsvertragsentwurf wurde vereinbart, dass der Aufsichtsrat der VR-Bank Alb-Blau-Donau eG nach Wirksamwerden der Verschmelzung aus 14 Mitgliedern bestehen soll, davon zehn Aufsichtsratsmitglieder der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß eG und vier Aufsichtsratsmitglieder der Volksbank Blaubeuren eG. Alle vier aktuellen Mitglieder des Aufsichtsrats der Volksbank haben im Vorfeld erklärt, dass sie, eine Nominierung in der Generalversammlung der Volksbank Blaubeuren eG sowie eine Wahl durch die Generalversammlung der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß eG vorausgesetzt, weiterhin als Aufsichtsrat der vereinigten Bank zur Verfügung stehen würden. Deshalb wird die Nominierung en bloc von Herrn Dr. Ralf Siebein, Herrn Thomas Hofmann, Herrn Dr. Hardy Höffner und Herrn Hans-Ulrich Schneider für den Aufsichtsrat der VR-Bank Alb-Blau-Donau eG vorgeschlagen.

TOP 9: Sonstiges

Anträge der Mitglieder, über die in der Generalversammlung Beschluss gefasst werden soll, sind beim Vorstand so rechtzeitig einzureichen, dass diese Anträge noch mindestens eine Woche vor der Generalversammlung den Mitgliedern bekannt gemacht werden können.

Vorschläge für die Wahl der Mitglieder des Aufsichtsrats müssen spätestens sieben Werktage vor dem Tag des Beginns der Generalversammlung in Textform bei der Genossenschaft eingehen. Später eingehende Wahlvorschläge werden nicht berücksichtigt.

Informationen zur geplanten Fusion der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß eG und der Volksbank Blaubeuren eG

Abstimmungsergebnis